Utopie. Überlegungen zu einem zeitlosen Begriff.

von Rolf Schwendter

Verfügbarkeit: lieferbar

6,00 €
Inkl. MwSt.,
Details
Taschenbuch, Kleinformat (120 S.), Packpapier Verlag (verbesserte Ausgabe 2013)

Utopisches Denken ist seit längerer Zeit in Verruf geraten. Obwohl der »wissenschaftliche« Sozialismus den »utopischen« für überwunden erklärte, werden utopische Vorstellungen für das Scheitern des Realsozialismus verantwortlich gemacht. Rolf Schwendter beschreibt in einem kurzen Abriß die Entwicklungsgeschichte der Utopien, um sich dann mit gegenwärtigen und kontroversen utopischen Konzepten linker Bewegungen auseinanderzusetzen (zentralistischer oder dezentraler Aufbau; Entstehung von utopischem Bewußtsein aus den Wünschen und Tagträumen der Einzelnen etc). Dem Utopie-Begriff im wissenschaftlichen Diskurs widmet der Autor einige »vorläufige Überlegungen« am Ende seiner Schrift.

Kann mensch auch online lesen

Das könnte dir auch gefallen:

Etwas fehlt. Utopie, Kritik und Glücksversprechen

Etwas fehlt. Utopie, Kritik und Glücksversprechen

19,80 €
Inkl. MwSt.,
p.m. : bolo'bolo

p.m. : bolo'bolo

6,00 €
Inkl. MwSt.,